Kontakt:

Maria und Markus Neutz

Schlartäckerweg 11

71384 Weinstadt

Tel: 01718569918

Mail: mb2506@googlemail.com


DINO

Auf Foto klicken um auf Dino Working-Dog Profil zu gelangen
Auf Foto klicken um auf Dino Working-Dog Profil zu gelangen

Den ersten eigenen Hund vergißt man nie. Mit Dino konnte ich die ersten Schritte im Hundesport machen, es war sogar Dino selbst der mich zum Hundeplatz brachte. Dino kam als 1jähriger Rüde kastriert zu uns. Als unsere vorherige Hündin Lady im Alter von 13 Jahren verstarb, wollten meine Eltern eigentlich keinen Hund mehr haben.

Nach einigen hundelosen Monaten beschloss ich, dass wieder ein Familienhund einziehen sollte, auch wenn mein Vater dagegen war. Ich sagte ihm, dann wird es eben mein eigener Hund und machte mich auf die Suche. Ein älterer Hund sollte es sein, kein Welpe und vielleicht vom Tierschutz. Ein Rüde, kurzhaarig und mit Katzen verträglich - das waren schon die Suchkriterien, die ich damals mit 19 Jahren so direkt nach meinem Abitur vor Augen hatte. Ich schaute tagelang auf verschiedenen Tiervermittlungsseiten im Internet und plötzlich sah ich ihn und ich wusste, dieser Hund ist es! Mit Herzklopfen riefen wir dann beim Tierschutz Treuchtlingen in der Nähe von Nürnberg an.

Dino war auf einer Pflegestelle und ein Treffen wurde bereits für das kommende Wochenende vereinbart und die ganze vierköpfige Familie Bartkowski stieg ins Auto und fuhr los. Dinos Pflegestelle war Mitglied im örtlichen Doggenverein und so traf man sich dort am Hundeplatz, den Dino bereits als Spielwiese kannte. Dino wurde gesehen, für perfekt befunden und nach einem Spaziergang vor Ort mitgenommen.

Zwar wollte mein Vater bereits nach kurzer Zeit Dinos Schutzgebühr und weitere Kosten übernehmen, da er seine Meinung über den nächsten Familienhund bei Dinos Anblick schnell geändert hatte, doch es war schon um mich und Dino geschehen. Zuhause angekommen hat Dino sich sofort an mich gebunden und mir war schnell klar: Das ist mein Hund!

 

Dinos rüpelhaftes und wildes Verhalten, was dafür gesorgt hatte, dass er in einem Lebensjahr mindestens drei Mal den Besitzer wechselte, konnte schnell mit konsequenter Erziehung und viel viel Bewegung geändert werden und alle schienen glücklich doch etwas fehlte...

Eines Tages ging ich auf einem unserer Spaziergänge mit Dino am Zaun des örtlichen Hundesportvereines vorbei. Dino rannte ans das Eingangstor und fing an zu winseln. Er schien sich an den Doggentrainingsplatz zu erinnern. Als ich das sah wurde mir klar, dass Dino mehr ausgelastet werden sollte als unsere bisheringen Familienhunde. Mir war bereits zuvor seine extreme Bewegungsfreude und sein Vergnügen am Springen über jedwege Hindernisse aufgefallen, also dachte ich an Agility oder dergleichen für ihn. Am darauf folgenden Wochenende fanden wir uns zur Übungsstunde auf dem Hundeplatz ein und begannen mit dem Training für die Begleithundeprüfung, welche wir auch ein dreiviertel Jahr später erfolgreich ablegten.

Klick für ein Video von Dinos Unterordnung
Klick für ein Video von Dinos Unterordnung

Anschließend begannen wir mit dem Turnierhundesport, bei dem wir zunächst im Vierkampf I und ein Jahr später im Vierkampf II erste Erfolge verzeichnen konnten. Zwar war ich viel zu langsam im Sprint und Dino musste an den Geräten immer auf mich warten, doch konnten wir uns durch unsere meist vorzügliche Unterordnung gut platzieren. Es reichte zum Kreismeister und zur Teilnahme an der swhv Meisterschaft.

Nach einer Achillessehnenentzündung konnte ich das THS nicht fortsetzen und konzentrierte mich mit Dino ganz auf die Unterordnung und Fährtenarbeit. Er lernte alle Elemente der IPO Unterordnung und in der Fährte machten wir die Fährtenprüfung I und II.
Privat ist Dino bis heute ein ganz besonderer Hund. Vor allem zeichnet ihn seine große Selbstsicherheit und innere Ruhe aus. Dino ist ein Hund der sich selten fürchtet und nie an sich zweifelt. Er führte bislang unsere Rudel in verschiedensten Konstellationen an. Seine Dominanz und sein extremer Jagdtrieb bei gleichzeitig kaum vorhandenem Interesse an Spielzeug machten seine Ausbildung nicht immer einfach, doch kann ich sagen, ich hätte nicht mehr an einem Hund lernen können als an diesem besonderen Teampartner, der gerade die Eigenschaft hatte immer sein Bestes zu geben wenn es darauf ankam.

Dino ist mittlerweile ein älterer Herr mit über 12 Jahren. Er hat jedoch nichts von seinem eleganten Erscheinungsbild und seiner Ausstrahlung verloren. Im Gegenteil er ist fit und fröhlich wie eh und je.

Ja sogar Unterordnung macht er noch voller Begeisterung. Etwas steifer als früher, aber nicht weniger motiviert, genießt er meine ungeteilte Aufmerksamkeit bei seinen Rentnereinheiten und lässt mich immer wieder in wunderbaren alten Erinnerungen an die gemeinsame Sportzeit schwelgen.